„Hamburg räumt auf“ – ein Bericht der Klasse 1b

Am 31.03.2017 war es wieder soweit: Schüler und Schülerinnen machten sich gemeinsam mit den Lehrern unserer Schule in der 3.und 4. Stunde bereit: Ein vorher ausgewählter Bereich sollte vom Müll befreit werden. Zum Glück war es ein wunderschöner sonniger Frühlingstag.

Für einige Klassen war es das erste Mal, so auch für die Klasse 1b. Herr Wilde hatte sich mit der Klasse die Straße Bei der Hopfenkarre ausgesucht.

Den langen Bericht kannst du hier lesen!

Alle bekamen ein Paar gelbe wasserdichte Handschuhe. Dann wurden in den einzelnen Gruppen große weiße Plastiksäcke verteilt, um den Müll darin zu sammeln. Die Kinder wechselten sich mit dem Tragen ab, denn nach und nach sammelte sich mehr und mehr Abfall darin.

Wie erstaunt waren alle über das viele Plastik und den Papiermüll, den sie fanden, Dinge, die andere einfach so weggeworfen hatten und eben nicht in die Mülltonne, wie sie es im Unterricht lernen.

Es war so ein bisschen wie Ostereiersuchen, die Kinder liefen eifrig hin und her und suchten auch zwischen Büschen und Hecken.

Auf dem Rückweg versammelte sich die Klasse 1b im Eichtalpark zu einem gemeinsamen Foto und dann stellten wir ein Schild auf, damit jeder sieht, wer diese Straße gründlich gereinigt hat, versehen mit dem Hinweis an Vorübergehende, doch bitte nichts mehr einfach so weg zu werfen.

Natürlich wollten wir jetzt aber auch wissen, wie viel von uns gesammelt wurde. So holte Herr Wilde eine Waage und jeder Müllbeutel wurde auf dem Schulhof gewogen und schließlich auch das Gesamtgewicht bestimmt.

Alle waren gespannt auf das Ergebnis, staunten und waren stolz, denn sie hatten fast 10 Kilo gesammelt!

Und mit diesem schönen Gefühl  gemeinsam etwas für die Sauberkeit und die Umwelt getan zu haben, gingen die Kinder dann in die wohl verdiente Pause.

Klicke hier, wenn du noch ein paar Bilder sehen willst!